Einsatz Nr. 16

Alarmierung

 29.05.2008 um 12:50 Uhr

Einsatzstichwort

Gefahrguteinsatz

Einsatzort

Haupstr. (Höhe Nr. 44)

Eingesetzte Kräfte

13 (zuzügl. Fußgönheim, Birkenheide & GSZ)

Eingesetzte Fahrzeuge

ELW, MTF-L, TLF & GW

Einsatzdauer

01:40

Kurzbericht

Ein Baustellenfahrzeug hatte (wohl unwissentlich) eine Brandbombe aus dem 2. Weltkrieg geladen; als diese beim Transport anfing zu qualmen, wurde das Fahrzeug in der Hauptstr. gestoppt und auf die Hauptstr. geworfen. Aus dem etwa 40 cm langen Metallkörper stieg heller Rauch auf. Die Umgebung wurde weiträumig abgesperrt, Anwohner aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen, sowie 2 Gaststätten und 1 Frisörgeschäft evakuiert; die Hauptstr. komplett gesperrt. Nach Rücksprache mit dem ebenfalls anwesenden Kampfmittelräumdienst wurde die Phosphorbombe durch Feuerwehrmänner unter schwerem Atemschutz mit Bindemittel abgedeckt und befeuchtet, um die Sauerstoffzufuhr zu unterbinden und den Brand unter Kontrolle zu halten. Die Bombe wurde anschließend in einem luftdichten Behälter vom Kampmittelräumdienst abtransportiert. Der Fahrer,der den Rauch eingeatmet hatte, wurde vom Rettungsdienst in die Klinik eingeliefert. Auch der Gefahrstoffzug des Rhein-Pfalz-Kreises war anwesend.