Einsatz Nr.  45

Alarmierung

11.07.07 um 10:17

Einsatzstichwort

Umgestürzter Tank-LKW

Einsatzort

A650, Abfahrt Fußgönheim/Maxdorf

Eingesetzte Kräfte

12 zuzüglich Kräfte aus Birkenheide und Fußgönheim

Eingesetzte Fahrzeuge

ELW, TLF und GW

Einsatzdauer

05:45

Kurzbericht

Ein mit ca. 25 to Palatinol beladener Tanklastzug war aus LU kommend in der Abfahrt Fußgönheim/Maxdorf umgestürzt, über die Gegenfahrbahn gerutscht und auf der Leitplanke liegen geblieben. Die zunächst alarmierte BF LU stellte fest, dass für die Einsatzstelle die FW Maxdorf zuständig ist, alarmierte die FW Maxdorf & Birkenheide und übergab unmittelbar nach deren Eintreffen den Einsatz. Der Fahrer war unverletzt, von dem Produkt trat nur eine unerhebliche Menge aus (was in der Ersterkundung nicht zu sehen war); der Kraftstofftank der Zugmaschine, in dem sich noch rd. 300 l Diesel befanden, war jedoch gerissen. Neben der Sicherung der Einsatzstelle (insbes. gegen den fließenden Verkehr und die Brandgefahr) war die Abdichtung des Fahrzeugtanks bzw. das Umpumpen des Diesels Hauptaufgabe der Feuerwehr. Im weiteren Verlauf des Einsatzes pumpten Bedienstete der Spedition im Beisein eines Fachberaters der BASF-Werksfeuerwehr (TUIS) einen Teil der Ladung in ein Ersatzfahrzeug um, woraufhin ein Aufrichten des verunfallten Fahrzeugs mittels zweier Autokräne möglich war. Nach dem der verunfallte Tankzug aufgerichtet und abgeschleppt war, reinigte die Feuerwehr die Straße und hub das mit Diesel sowie Produkt verunreinigte Erdreich ab. Die Autobahnmeisterei montierte neue Leitplanken, bevor die Autobahnpolizei die Auf-/Abfahrt wieder für den Verkehr freigegeben hat.